Login Form


 

3. Tagestreffen des AUDI-Team-Lennetal e. V.

Zu meinem 1. Treffen als Mitglied der AUDI-Freunde-Schwelm zog es mich und meine Schwester am 27.08.2006 nach Plettenberg. Wir waren viiiiiel zu früh am Treffpunkt und wichen erst einmal in die Innenstadt von Plettenberg aus. Wie der Zufall es will gab es dort zum einen ein Oldtimertreffen und zum anderen ein Stadtfest. Somit nutzten wir die Zeit und ich schoss eine Menge Fotos der ausgestellten Fahrzeuge und Motorräder. Im Anschluss stöberten wir über das Stadtfest und hörten einer Live-Band zu.

Trotz der letzten Regentage hatte Petrus ein Einsehen mit allen Beteiligten und zum Start des Treffens um 11:00 Uhr lachte die Sonne vom Himmel.

Ich war mit gemischten Gefühlen angereist, denn in der Vergangenheit hatte ich schlechte Erfahrungen gemacht.

Wen treffe ich dort an ?

Bin ich als - Neuling ? auch willkommen?

Ja !

Ich war willkommen, ebenso auch meine Schwester.

Mit den meisten Angereisten war ich schnell im Gespräch und wenn man das gleiche Thema hat:

natürlich AUDI - vergeht die Zeit wie im Flug.

Fachsimpeln und eine freie Autoschau der angekommenen Fahrzeuge lag an vorderster Front.

Man ließ vergangene Treffen Revue passieren und orientierte sich an künftige Treffen auf denen man sich möglicherweise wieder sieht.

Selbst die örtliche Presse ließ es sich nicht nehmen ein paar Worte und Bilder vom Treffen mit zu nehmen.

Dann war es doch so weit ? kleine Regenschauer am Nachmittag ließen alle Beteiligten in den Ausstellungsraum des AUDI-Partners Schauerte flüchten. Dort hielt es uns aber nicht lange und bei nachlassender Nässe waren alle wieder an der frischen Luft. Am späten Nachmittag traf dann auch der ? harte Kern der Schwelmer Crew" ein. In einer großen geselligen Runde verbrachten wir dann gemeinsam, bei teils heiterem Wetter, einen schönen Tag bis dann gegen 19:00 Uhr das Treffen sein Ende nahm.

Die Heimfahrt traten wir ? die AUDI-Freunde-Schwelm ? gemeinsam an und beendeten den Ausflug bei Burgern und Cola in Schwelm.

Liebe Grüße an die Gastgeber und an alle Beteiligten

von

Volker / streetmachine

Ich/wir komme(n) gerne wieder !

Hallo liebe Leser und Leserinnen,
23.4.2006, für uns ist Saisonauftakt und die Audi Freunde Schwelm ‚91 e.V., sind auf dem Weg zum markenoffenen Treffen des "Scirocco Team Gießen".

Das Treffen, das mittlerweile im 18. Jahr statt findet und auf dem Gelände des Wal-Mart in einem Gewerbegebiet nahe Gießen ausgerichtet wurde. Alles in allem ein gelungener Event, bei dem man von Jung bis Alt ( und damit meine ich nicht nur die Autos ;-) ) alles bewundern kann. Wir reisten also gegen 8.30Uhr in der Früh in Gießen an. Das Wetter war morgens noch etwas frisch, sollte sich aber bald zu einem Frühlingstag vom allerbesten ( über 26°) ändern. Es waren ca. 400 Autos aller möglichen Automarken vertreten, die sich auch in allen möglichen Zuständen befanden. Neben Essen und netten Gesprächen mit anderen Autonarren, gab es auch bei den Ausstellern wieder vieles zu sehen. Von Aufklebern über Tuningteile bis hin zum Scheibentönen war die Palette recht vielfältig. Dort trafen wir dann auch einen Aussteller aus dem Marburger Raum, der mitsamt Stickmaschine angereist war, bei dem wir nach einigen Gesprächen und ein paar Probekappen auch gleich unsere neue Clubbekleidung bestellten.
Das Treffen war ein sehr gelungener Saisonauftakt für alle Beteiligten, und so denke ich, werden wir beim Mammut Treffen 2007 auch wieder dabei sein.

Mit freundlicher Lichthupe...


Thomas Köhler
Swen Schneider


Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Originalgröße zu sehen.

Fulda 2006

Hallo Audianer!

Der 1. Audi Club Fulda hat zu seinem ersten offiziellen Treffen gerufen und die Schwelmer haben sich nicht 2 mal bitten lassen!

Also ging es diesmal schon am Donnerstag gegen Mittag los, damit wir noch einen guten Platz bekamen!

Swen, meine Frau (Dagmar) und ich (Holger) waren dann am späten Nachmittag vor Ort und stellten zum ersten mal unseren kürlich erworbenen Wohnwagen auf, welches auch recht gut von der Hand ging. Noch nicht ganz mit dem aufstellen der Schlafmöglichkeit fertig kamen auch "Joy" und "Marc" von der Audi Union an der Weser am Festplatz an. Nachdem dann auch Ihr Wohnwagen stand, setzte man sich zusammen und genemigte einen kleinen Umtrunk zur Begrüßung. Diese Begrüßung hat es so in sich gehabt, das Swen und Dagmar nach ein paar Gläsern schon eine gute Grundlage für den morigigen Abend hatten. Ich selber habe mich diesmal aus Gesundheitlichen Gründen (starke Kopfschmerzen) zurück gehalten. Auch die Audi Gemeinschaft und der Audi Sport Club Osnabrück waren schon am Donnerstag angereist und somit war der erste Abend mehr eine gemütliche kleine Runde unter Campern, was aber nicht heißt das es langweilig war. Ganz im Gegenteil wir haben über dieses und jenes und vor allem über die Neuerungen an unseren AUDI's gequatscht.

Der Freitag begann eigentlich sehr ruhig. Nur die Temperaturen ließen uns nicht allzulange schlafen, denn das Wetter in Fulda war echt Mega Geil (Sonne, Sonne, Sonne und ca. 28°C im Schatten)! Über den Tag hin füllte sich nun langsam aber stätig der Platz und es kamen mehr Audi`s als am Freitag schon erwartet wurden!

So, nun war es 15.00 Uhr und Marcel und Marco müßten nun eigentlich auch auf dem Weg nach Fulda sein??? Der Tag verging wie eigentlich auf allen Treffen mit Smalltalk und intensiven Gesprächen über die mitgebrachten Prachtstücke. Im laufe des Nachmittags kamen auch die Bonner und die Mitglieder des Audi Club NRW und weitere bekannte und unbekannte Gesichter, die man aber auch noch kennen lernen wird (wenn sie öfter kommen). Auch einige Aussteller waren da, wie z.B. ein Airbrusher, der auch Sandstrahlarbeiten machte und ein Scheibentöner, der sehr kulante Preise anbot. Ein Sticker, der auch Bedruckung von Textilien anbot war mit von der Partie!

Es wurde Abend und "Joy" lockte mit Ihrer selbstgemachten Bowle und Swen und Dagmar konnten nicht wiederstehen und begann sich warm zu trinken, welches bei Früchten die 4 Tage in Wodka lagen gar nicht so schwer fiel. Als dann Marcel mit seinem Cousin Marco auch nach ca 7 Std. Fahrt auch ankamen (Marcel kennt halt jeden Umweg) war unser Quintett vollzälig. Zuvor hatte sich jedoch noch ein alter Bekannter (Andre, ehem. 1.Vorstand der Siegerländer :-) ) an unsere Fersen geheftet und seine Hundehütte neben uns aufgestellt um mit uns zu Feiern!

So nun aber ab ins Festzelt und Party bis zum bitteren Ende mit einem DJ der nicht allzuviel Plan von der Musik hatte die er da machte. Marcel, Marco, Swen und Dagmar haben heute bestimmt nicht in ihre Drinks gespuckt und bei einigen hat der Pegel sogar die Hemmschwelle durchbrochen. Man fand sich dann doch aus unerklärlichen Gründen auf der Tanzfläche wieder, nicht war Swen?

Teils mit starker Schlagseite ging es dann um ca 2.30 Uhr Richtung Heia Bett!!!! Lol ............

Am Samstag morgen dann der Blick in sehr mitgenommene Gesichter die sich dann doch teilweise frugen, wo bin ich und wer ist das da im Spiegel? Egal, ich Wasch dich trotzdem !!!!!! Im laufe des Vormittags gig dann für Marcel die Sonne auf, denn eine Bekannte, vom 4 Ringe Team Nordhessen, war nach Fulda gekommen um uns mal zu Besuchen. Natascha war da und Marcel hatte ein Dauergrinsen aufgesetzt. Sein Blick, als er Natascha sah sagte mehr als 1000 Worte! Denn diese Frau war genau Marcels Kragenweite. Als wir die Beiden dann bekannt machten, war das erste Eis gebrochen und nun haben wir 2 Single weniger in Deutschland! Die beiden ließen sich das ganze Wochenende nicht mehr aus den Augen. Auch Nachts nicht, denn Tascha wollte eigentlich im Auto (Ford, von einem Freund geliehen) schlafen. "Doch das ist doch unter der Würde einer eingefleischten Audianerin", meinte dann Marcel und lud die Frau seiner Träume ein, in seinem Wigwam zu nächtigen!!!!! :-). Dieses Angebot ließ sich die Traumfrau natürlich nicht entgehen! Am frühen Abend fuhren wir dann geschlossen nach Fulda rein, um mal was anderes als "Pommesbude" zu Essen! Nach diesem ausgiebigen und wohlschmeckenden Mahl kehrten wir dann wieder auf das Festgelände zurück, um auch an diesem Abend wieder Party zu machen. Heute hielten sich alle ein wenig zurück, denn am Sonntag mußten wir ja wieder nach Hause. Aber Feiern hat ja nicht immer was mit Alkohol zu tun. Wir können auch ohne oder mit Alk in maßen (nicht massen) ganz lustig sein und gut abfeiern! Auch dieser Feierabend endete irgendwann, aber an Nachtruhe war nicht zu denken, zumindest nicht um das Zelt von Marcel und Tascha im Umkreis von 20 Metern! Und somit durch einige Zelt und warscheinlich auch Wohnwagenwände.

So, der Sonntag war da und auch das Beste Treffen geht irgendwann zu Ende. Aber nicht ohne ein reichhaltiges Frühstück, welches jeden morgen von den Fulderanern zum Schnäppchenpreis angeboten wurde, die Pokalverleihung, und einen anständigen Applaus nach der Verabschiedung für die Veranstalter!

So nun hieß es abbauen und ab gen Westen. Wir machten dann noch einen Zwischenstop in Kassel um uns von Tascha zu verabschieden und eine kleine Stärkung für die Rückfahrt zu uns zu nehmen. Nun Gut..... wir mußten uns hier auch von Marcel verabschieden, der beschlossen hatte noch einen Tag länger in Kassel zu bleiben. Warum wissen wir nicht so genau :-). Also quatierten wir Marco kurzer Hand zu Swen ims Auto um und setzten wir die Fahrt dann mit den 2 verbliebenen AUDIs fort und kamen staufrei wieder in Schwelm an.

Das Fazit dieses Wochenendes:

Ein Treffen in Fulda, immer wieder!!!!!!!!!

Die Schwelmer sagen 1000 mal danke und freuen sich schon auf das nächste Treffen in FULDA.

Autor: H.Jennerjahn

Hallo Audi Fans!

Die Audi Sommer Saison 2006 ist eröffnet! Diesmal hat sie mit dem 3. Internationalen Auditreffen des Audi Sport Club Osnabruck begonnen. Wir waren zwar wieder mal nicht sehr zahlreich erschienen, aber wir waren da. Los ging es diesmal erst Freitag mittags, da ich noch arbeiten mußte. Aber OS ist ja nicht allzuweit weg. Daher haben wir unser Zelt nun das letzte mal im strömenden Regen aber im hellen aufgebaut. Demnächst brauchen wir nur noch die Stützen vom Wohnwagen runterdrehen und fertig. Wie gerade schon erwähnt war das Wetter saumäßig, aber wir sind jetzt schon seit 15 Jahren dabei und absolut Hardcore! Wetter kann uns nicht mehr schocken! Wir machen uns Warme gedanken und lassen uns nicht unterkriegen. Je schlechter das Wetter, desto besser die Stimmung im Festzelt ( denn dort ist es trocken und warm)! Der Freitag endete also nach einem gemütlichen aber dennoch sehr lustigen Abend im Festzelt mit guter Musik und Tanz um ca. 1. 00 Uhr morgens. Am Samstag morgen wurden wir dann mit Hard Rock von Arno (Audi Club Fulda) etwas unsanft geweckt, welches Dagmar mit einem lauten "RUUUHEEEE" abschaltete, wovon ich dann wie ein HB-Männchen senkrecht im Bett saß! Also ab zum Frühstück und erst mal Essen fassen! Da es den ganzen Tag nicht mehr aufhörte zu regnen, fanden uns immer mal wieder bei anderen Clubs zu Benzingesprächen und Smalltalk unter den jeweiligen trockenen Pavillons ein! Es waren einige Aussteller vorort, wie z. B. ein Airbrusher, ein Scheibentöner, Folienbeschrifter, die Fa. In Pro u.a.. Da aufgrund des bescheidenen Wetters, viele nicht zum Treffen kamen, hatte das Treffen etwas familiäres, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Abends hieß es dann wieder Party Pur, der Dj spielte Hit´s aus den 70er, 80er, 90er Jahren und sowie Hits aus den aktuellen Charts! Ein Höhepunkt des Abends war die Tombola mit Megageilen Preisen, z. B. einen Felgengutschein der Fa. Oettinger oder einen Gutschein über ein Chiptuning der Fa. T.Schmalz, als auch Gutscheine über Nano Felgenversiegelungen oder eine Nano Lackversiegelungen und weiteren tollen Preise, die ich gar nicht alle aufzählen kann (DVD´s, Fresskörbe, Musikentertainment, usw. ). Wir hatten uns wie immer an unsere Freunde aus Fulda gehängt und mit Ihnen zusammen gibt es immer Spaß bis zum umfallen! Egal ob nüchtern oder Etwas angetrunken! So endete der Samstag abend mal wieder mit Regen. Und so gegen 2.30 Uhr am Sonntag morgen, welch wunder, es hatte aufgehört zu regnen. So das der Hauch einer Hoffnung bestand, das wir unser Zelt im trockenen abgebaut bekomme. Und siehe da, wir hatten Glück und es blieb den ganzen Sonntag trocken und wir bekamen unser Zelt trocken und ohne Mehrarbeit abgebaut. Zum Abschluss kam noch die Verabschiedung im Festzelt, mit der Verleihung der Pokale, für die jeweils schönsten Audi´s Ihreren Klassen. Anschließend noch ein kleiner Imbiss vor der Rückfahrt und dann ging es ab nach Hause... Stop! ! ! ! ! Alles noch mal zurück! Nun hätte ich beinahe die Demofahrt des Audi A1 Rally Urquattro vergessen! Kurzerhand wurde ein Stück Straße abgesperrt, damit der ca. 500 PS Bolide freie Fahrt hatte! Gelenkt wurde er von einem Holländischen Profi Rally Fahrer, der die Urgewalt voll im Griff hatte! Das vergnügen dauerte nur 5 Minuten, aber die waren es Wert dieses Gänsehautfeeling abzuwarten! Als letztes verabschiedeten wir uns von unseren Freunden, und dann ging ab genn Heimat. Sorry, Bilder werden Noch nachgereicht. Hatte leider meine Cam zu Hause vergessen! Zu guter letzt noch ein riesiges Dankeschön an de AUDI SPORT CLUB OSNABRÜCK der sich wie auch schon bei seinen letzten Treffen mal wieder mit der Organisation selbst übertroffen hatte! Ich hoffe wir sehen uns alle beim Treffen des 1. Audi Club Fulda (das sind die mit den gelben Warnwesten) wieder. Wir freuen uns schon sehr auf den 14.07.2006

Autor H. Jennerjahn

 


Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.