Login Form


 

25 Jahre Quattro

 

Ingolstadt hat gerufen, 

und ca. 490 quattro Fahrer + Beifahrer und Anhang (Insgesamt ca. 970 Personen) sind der Einladung zum 25 Jährigen quattro Jubiläum gefolgt!

 

Es ging wieder mal Freitags in aller frühe (ca. 6.30 Uhr) los.

Die Ankunft in Ingolstadt war dann um ca. 13.00 Uhr! Als wir auf die Piazza, vor dem Museum Mobile fahren wollten wurden wir erst mal auf einen Ausweichparkplatz umgeleitet. Denn die Piazza war natürlich schon total zugeparkt! Also, zu Fuß zur Anmeldung und alles mitnehmen was im Preis enthalten war. Was das war?, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen. Nach der Anmeldung bei der Audi AG hieß es erst einmal suchen, was? Unser schon 6 Monate vorher gebuchtes Hotel!

Nach kurzer Fahrt haben wir es dann auch gefunden. Von außen sah es ja noch recht akzeptabel aus, aber die Zimmer waren voll daneben „Schimmel, Dreck und Betten aus der Vorkriegszeit“! Das war eine kurze Beschreibung zum "Hotel Schumann in Ingolstadt"

 

Um 20.00Uhr am Freitag Abend,

ging dann das Gebuchte Programm langsam los. Mit einer Werksführung durch die Produktion des neuen A3, von den Einzelteilen bis hin zum fertigen A3 Bj. 8/05!  Diese Führung dauerte ca.1std. 15 min.

Anschließend haben wir uns noch mit den Leuten vom Audi Club Osnabrück zum Essen verabredet!

Nach dem Essen brauchten wir noch einen Absacker, und den nahmen wir mit unseren Freunden aus Fulda, in einer Mexikanischen Bar mitten in Ingolstadts Altstadt.

Dann hieß es gegen ca. 1.30 Uhr ab in die „durchgelegene Falle“ und Fit für den Nächsten Tag werden!

 

Samstag morgen 8.00 Uhr:

 

Der Wecker klingelt und wir schälen uns mit höllischen Rückenschmerzen aus dem Bett. Nach der Morgendusche „in einer verstopften Duschwanne“ ging es dann zum Frühstück, welches recht spärlich ausfiel!!!!

Aber der Tag sollte für die Nacht entschädigen1

Es ging auf zum Museum Mobile, wo sich die rote Gruppe um 9.15 Uhr zur Ausfahrt ins Altmühltal traf und aufbaute. Die Ausfahrt fand in 3 Gruppen statt, mit je ca.160 Fahrzeugen.

Alleine der Anblick wenn sich eine der 3 Gruppen in Doppelreihe aufbaute war eine Augenweide für jeden Betrachter. Die Fahrt war einfach genial. In mäßigem Tempo ging es einer nach dem anderen dann Richtung Altmühltal, wo ein Ausflugsdampfer mit einer deftigen Mahlzeit auf alle Teilnehmer wartete. Auf der Fahrt sind wir alle 2-mal geblitzt worden, mit einer Geschwindigkeit von ca. 10 km/h. Wie sich anschließend herausstellte war das Ordnungsamt von der Audi AG bestochen worden, damit es auch einen Beweis für jeden der dabei war gab. Die Dampferfahrt dauerte ca. 1,5 Std. und bot einen Traumhaften Ausblick auf die Steilen Hänge des Tales wo sich Burgen und die längste Holzbrücke der Welt befanden!

Nach dem Anlegen des Schiffes ging es mit unseren quattros wieder zurück zum Museum, wo nur das Auto geparkt wurde. Dann ging es zum Absoluten Highlight des Tages!

 

Samstag 16.00 Uhr Parkplatz 10 der Audi AG:

 

Ein Abgesperrter Parkplatz war das Areal wo sich echte Legenden des Motorsports mal wieder austoben konnten. Nicht nur die Fahrer, Walter Röhrl, Stig Blomquist aus dem Lager der Rallye Fahrer und Marko Werner und Frank Biela die Kollegen der Asphalt Cowboys sondern auch die dazugehörigen Fahrzeuge  waren vor Ort. Diese waren Audi „Ur-quattro A2 der lange“, „Audi S1 der kurze“, die absolute legende des Rallyesports der „S1 Pikes Peak“, der „V8 DTM mit der Nummer 44“, „der A4 (B5) STW“,  „der Audi 200 (Typ 44) aus der American Trans Am Serie“ und der „Audi 90 (B4) aus der American IMSA GTO Serie“

Ein Motorengeräusch wie ein Gewitter kam immer näher. Und da waren sie, die Legengen des Audi Motorsports. Nach ein paar kurzen Aufwärmrunden ging es dann richtig zur Sache. Die PS Monster wurden mal wieder gescheucht, und das direkt vor unserer Nase. Zum anfassen nah. Ich hatte ein weißes Hemd an, welches nach der Show einen leichten Grauschimmer hatte, von Gummi und Abgasen. Wir standen an einer Stelle der Strecke wo die Boliden aus einer Kurve kamen und dann wieder voll aufs Gas stiegen, das sich die Pflastersteine des Parkplatzes fast aus dem Boden hoben und uns der Dreck nur so um die Ohren flog!

 

Im Anschluss gab es dann noch eine Autogrammstunde mit allen 4 Fahrerlegenden!

Als Ich mich endlich nach vorne durchgekämpft hatte, wurde ich als langjähriges ACI,  bzw.DACD Mitglied gefragt ob ich nicht ein wenig mit für die Sicherheit der Fahrer sorgen möchte. Noch näher konnte ich ja wohl kaum an W. Röhrl und Co  rankommen. Wer kann schon von sich behaupten er habe „Bodyguard“ für Promis gemimt und sie vor ca. 10.000 Fans beschützt, damit sie sich noch bewegen konnten!

Das war bis hierher ja schon mal ein Tag der Superlative, aber er sollte noch nicht vorbei sein.

Es ging um ca. 20.00 Uhr weiter mit einem Gala-Dinner! Es wurde ein Buffet vom allerfeinsten geboten, mit Deutschen und Österreichischen Spezialitäten.

 

Nach dem Dinner gab es noch in der Mehrstöckigen Empfangshalle eine Disco mit den Hits der 70er, 80er und 90er Jahren und einer Rock´n Roll Vorführung vom allerfeinsten! Diese Darbietung wurde von dem Rock´n Roll Club Ingolstadt aufgeführt! Dieser Wahnsinns Tag ging dann um ca. 2.00 Uhr zu Ende

 

Sonntag 9.00 Uhr, der Wecker klingelt das letzte Mal für uns in unserem „tollen Hotel“!

Das Frühstück im Hotel wurde ausgelassen und gegen ein ausgiebiges "Weißwurschtfrühstück" getauscht.
Im Anschluss gab es noch kurzen Smalltalk und dann verabschiedeten wir uns, von vielen bekannten Gesichtern und traten dann voll mit Erlebnissen und Emotionen die Heimreise an. Diese dauerte dann doch etwas länger als geplant, da wir von einem Stau in den nächsten fuhren. Um 18.30 Uhr waren wir dann endlich wieder auf Heimatlichem Boden.

 

Hier an dieser Stelle noch ein Mega Fettes Lob an alle Organisatoren und Helfer, ohne die dieses Event gar nicht hätte stattfinden können.

 

Wir alle hoffen das es so etwas in 5 Jahren, zum 30ten Geburtstag, wieder geben wird. Denn wir werden bestimmt wieder dabei sein!!!!

 

Autor: H.Jennerjahn

 

Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Originalgröße zu sehen.

Kronach 2005

 

Wieder mal ein geiles Wochenende!

Bayern hat gerufen, und die Schwelmer sind dem Ruf nach Kronach wieder einmal gefolgt! 

Am Freitag dem 13.5.05 in aller Hergottsfrühe (5.30 Uhr) haben wir uns in unsere Boliden gesetzt und sind in Richtung Süden gestartet. Die Fahrt war sehr gemütlich und um punkt 10.00 Uhr waren wir endlich am Ziel! Wir befuhren den Platz mit der Startnummer "13", und das an einem Feitag dem 13ten! Wenn das mal nicht was schlechtes heissen sollte!

Wir suchten einen guten Platz für unser "faltbares Ferienhaus" und unsere Freunde aus Fulda. Dieser war schnell gefunden, da so früh die Auswahl noch sehr groß war!

Gegen Mittag stand dann unser Zelt und die Vorhut der Fulderaner traf auch so langsam ein. Es ist auch mal schön im Schatten zu sitzen und zuzuschauen wie alle anderen in der heißen Bayrischen Sonne Ihr Wochenenddomizil aufbauen.Der Nachmittag verlief wie der erste Tag eigentlich immer verläuft, alles begrüßen was da so ankommt verbunden mit etwas Smalltalk und Fachsimpelei!

Am Freitagabend war ich dann in meinem Element! Es war Karaoke auf der Bühne und vor vielen bekannten Gesichtern angesagt. Der Karaoke DJ, LEO LAWINE, war echt Klasse!!!! Er verlieh mir nach der Show den Titel "Mr. Karaoke 2005 in Kronach". Bei meinen Gesangseinlagen mußte ich immer wieder in neue erstaunte Gesichter schauen, die das von mir nicht erwartet hätten!  Aber ich war nicht de Einzige der sich auf die Showbühne traute, auch Tonie von Fulda und Kai von Kronach und einige andere habe sich getraut. Der erste Abend endete ungefähr gegen 2.00 Uhr morgens!

Am nächsten Morgen wurden wir dann von Regen geweckt, der sich auch den ganzen Tag hielt und nur ein paar kurze Pausen machte um mal wieder Luft zu holen damit er ein paar Minuten später wieder loslegen konnte. Am Samstag war es schweinekalt und supernass. Dieser Umstand lies viele, die noch nicht Hardcore waren, wieder abbauen und den Heimweg antreten!

Wir haben mal wieder bis zum Schluß durchgehalten wurden mit einem relativ  trockenen Sonntag und Montag belohnt.

Der Samstagabend war auch nicht ohne, denn es gab Livemusik von einer Band und jede Menge Bier und Anti Getränke. Einige haben den Abend nicht so ganz trocken Überlebt, owohl es gar nicht mehr regnete! Es war mal wieder eine RIESEN PARTY im gange, wie man es auf unseren Treffen nicht anders gewohnt ist!

Am Sonntag ließ uns das Wetter dann auch mal Tagsüber aus dem Zelt und uns anschauen was es noch alles so für feine Sachen auf dem Platz gab. Wie ich feststellen musste, war die Youngtimer Scene sehr stark vertreten. Dieser Umstand verführte uns zu einem Fototermin, am nahegelegenen Real Parkplatz. Zu diesem shooting sind etwa 50 Typ 81/85 erschienen. Das war aber noch nicht alles was sich in Kronach versammelt hatten.

Es waren auch viele Fahrzeuge der neueren Baujahre vertreten, wie z.B. A2, A3, A4, A6, A8

!!!!!!!Die schönsten meiner Fotos könnt Ihr auch auf dieser Seite unten anschauen!!!!!!!

Am Montag wurde dann wieder ganz in Ruhe alles torcken eingepackt (denn war über Nacht mal kein Regen runtergekommen).

Die Heimfahrt fürte uns dann noch über Kassel, wo wir bei Thomas und Natascha Reuter von dem Vierringe-Team-Nordhessen einen Zwischenstopp einlegten um uns zu stärken. Das Wochenende war dann um 22.00 Uhr, als wir zu Hause waren zu Ende!

Alles in allem ein tolles Weekend! Das Wetter kann man ja nicht dem Ausrichter in die Schuhe schieben, der das Treffen mal wieder SUPER TOLL organisiert hat.

Ein FETTES LOB an alle Helfer und den AUDI CLUB KRONACH

DANKE KRONACH, bis 2007 zu Eurem nächsten Treffen

Saisonabschluß Klebachtal 2005

Der Audi Club Kleebachtal hat wie jedes jahr wieder zur Saisonabschlußfeier eingeladen und wir sind der Einladung mal wieder gefolgt!

Am Freitag Mittag hieß es endlich wieder sattelt die Audis und auf zu den Kleebachtalern.

Als ich gegen 16.00 endlich den Segelflugplatz, wo das Treffen stattfand gefunden habe war noch nicht allzuviel los. Also die Auswahl für mein Iglu und den Pavilon war noch sehr groß! Mitten in meiner Aufbauphase kamen dann die Fulderaner und diese begrüßten mich direkt mit einer Flasche Bier. Somit war die Party direkt im Gange! Diese Party zog sich bis mitten in die Nacht und ohne große Unterbrechung!

Dementsprechend hieß es Samstag erst mal ausschlafen und frühstücken. Nach dem Frühstück ging es dann in die örtliche Badeanstalt um wieder richtig wach zu werden! Der Badespaß dauerte ungefähr 2 Stunden. Danach wieder zurück zum Platz, wo die Fete schon wieder weiterging. Ich habe mich wie immer Samstags ein wenig zurückgehalten, da ich ja Sonntags morgens wieder als Pilot meines Audis nach Hause fahren mußte. Das trinken überlässt man Samstags besser denen, die nur Beifahrer sind.

Für mich war der Samstagabend dann eher früh zu ende, denn ich war noch etwas Geschädigt vom Vortag. 22.00 Uhr in die Falle ist schon fast etwas peinlich, aber ich war fertig mit der Welt!

Sonntag morgen, wieder das übliche Prozedere. Zelt abbauen und wieder Richtung Heimat. Das Abbauen machte überhaupt keinen Spaß, wenn man weiß das man zu Hause alles wieder aufbauen darf. Denn in dieser letzten Nacht begann es zu regnen und es hörte auch gar nich mehr auf (Dauerregen). Also von allen verabschieden und ab nach Hause!

Die Saison 2005 hatte jede Menge tolle Events zu bieten angefangen im Mai in Kronach über
" 25 Jahre quattro"in Ingolstadt bis hin zur Saisonabschlußfeier in Kleebachtal.

Die Schwelmer bedanken sich andieser Stelle noch mal bei allen Veranstaltern und hoffen die nächste Saison wird wieder genau so schön!

Autor:   H.Jennerjahn

 

 

Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Originalgröße zu sehen.

Techno Classica

Hallo Ihr Audinarren und Autoverrückten!

Vom 07.04.2005 bis zum 10.04.2005 hatte die Techno Classica in Essen Ihre Pforten geöffnet!

Mit von der Partie waren alle nahmhaften und auch nicht so bekannten Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Auch jede Menge Clubs, von Alfa bis VW waren dabei!

Unser favorisierter Stand war natürlich der der Audi AG. Dieser lockte das Junge und auch alte Publikum mit verschiedenen quattro Modellen der Baujahre 1980 - 1990. Es begann mit einem kurzen Sport Quattro (S1), einem Urquattro, einem Audi 100 Exklusiv (der Audi aus dem James Bond 007 Film), 2 Ralley Quattros (M.Mouton & W.Rörl), 1Audi 200 Turbo Ralley Version (Africa Ralley) und der  legendere DTM V8 als Fahrsimulator.

Aber auch ander Marken hatten Super Fahrzeuge mitgebracht wie z.B. MG, BMW, Rolls Royce, Bentley, Mini, Jaguar, US-Cars uvm.

Ein weiteres Highligt war natürlich unser Stand, der des ACI (Audi Club International), wo die Fahrzeuge aus der Classic-NSU und die DKWler Scene ihren Auftritt hatten. Es waren tolle Unikate aufgefahren, wie  z.B. 1 Audi Coupe S (ABT Tuning, 1 von noch 2 exestierenden Fahrzeugen), 1nen NSU Prinz TT in der Rennversion und ein Unikat der Sonderklasse "ein Prototyp" etwas ganz neues in einem Audi Audi 80 GTE Typ 82 von vor Bj. 79, ein quattro Umbau. Dieses Unikat gehört Stephan S. der ihn aus eigener Kraft gebaut hat.

Auf dem Stand des ACI hatten wir, die Lifestyler ja eigentlich gar nichts zu suchen, aber wie heißt es so schön: WERBUNG ist alles!!! Und somit war auch die Audi Sparte Lifestyle mit auf diesem Super Event! Zwar waren wir hier nur mit einer Vitrine voller Modelle und ein paar Freiwilligen vertreten, aber das wir auf der Motorshow im Dezember genau umgekehrt sein.

Hier nun noch ein paar schöne Photos von der TC in Essen 2005!

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder. Über einen Eintrag in unser GB freuen wir uns natürlich auch!

MfG

Der Autor H. Jennerjahn 1.Vorstand

Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Originalgröße zu sehen.

Audi Team Bonn Oktober 2005

Das Audi-Team-Bonn lud zum Tagestreffen am 9.10.2005 nach Meckenheim ein, wo gleich auf der anderen Straßenseite das Autohaus Kempe ein Oktoberfest veranstaltete. Das ganze war eine Zusammenarbeit zwischen dem Autohaus und dem Audi-Team-Bonn, die sehr gut gelungen war. Wir beschlossen also an diesem, sehr sonnigen Sonntag, uns das Geschehen mit einer handvoll Mitglieder aus der nähe anzusehen. Es waren bei strahlendem Sonnenschein und warmen 20 Grad auch gut 50 Autos aus der Umgebung und von anderen Clubs angereist. Es gab Oktoberfest Bier auf kosten des Autohauses Kempe. Auch für das Essen im Oktoberfestrahmen war gesorgt. Wozu das Audi-Team-Bonn Gutscheine für die Teilnehmer des Treffens verteilte. Neben den typischen Gesprächen unter Gleichgesinnten, waren auch für Musik, Spiel und Spaß gesorgt. Von einer Kinderhüpfburg bis zum Hubschrauberrundflug war alles dabei. So das niemand zu kurz kam. Die Teilnehmer erhielten einen Stimmzettel um die schönsten Audi’s zu bewerten, was einmal etwas anderes ist wen die Teilnehmer sich und andere selbst bewerten müssen. Gewonnen dabei hatte ein sehr schön zu Recht gemachter Audi A2 in orange. Leider kam keiner unserer Audis auf einen der ersten 3 Plätze. Aber na ja wir waren ja auch nicht da um Pokale abzustauben, sondern um dabei zu sein und als Club Präsenz zu zeigen. Das Autohaus Kempe brach fast auseinander und glich einem Festzelt, wie auf der Wiesn in München. Gegen 17 Uhr brachen wir dann unsere Zelte ab und begaben uns auf den Heimweg. Alles in allem ein gelungener Sonntag Dank des Audi-Teams-Bonn und des Autohauses Kempe. Wir bedanken uns aufs herzlichste dafür und freuen uns auch das nächste mal auch wieder dabei zu sein.

Bericht von Thomas für die Audi-Freunde-Schwelm 91 e.v


Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.